Heilpraktiker Fulda - Naturheilpraxis Detlef Pöhlmann - Osteopathie oder osteopathische Behandlung

Osteopathie oder osteopathische Behandlung


Der Begriff Osteopathie hat mehrere Bedeutungen.
Ich selbst möchte Osteopathie als „Leiden, die von den Knochen ausgehen“ definieren. Andrew Tailor Still (1828–1917) der Gründer der Osteopathie wurde zu seiner Zeit als sog. Bone-Setter oder Knochen-Korrektor bezeichnet. Seiner Idee nach war die Fehlstellung bzw. Fehlfunktion eines Gelenkes die Ursache dafür, dass die Zirkulation rund um dieses Gelenk eingeschränkt wird, was eine Funktionsstörung bis hin zur strukturellen Schädigung bewirkt. Basierend auf dieser Idee suchte er Einschränkungen am Bewegungsapparat und versuchte diese durch Mobilisation oder Manipulation wieder zu lösen, damit der Organismus sein natürliches Gleichgewicht wieder herstellen konnte.
Auf dieser Basis definierten sich die 3 Bestandteile oder Systeme der Osteopathie:

  • Strukturelle Osteopathie – alle Verbindungen des Körpers mit Muskeln, Knochen und Gelenken.
  • Viszerale Osteopathie – auch die inneren Organe sind durch Faszien an den Knochen angeheftet und können so zu Störungen an Gelenken führen und umgekehrt
  • Cranio-Sakrale Osteopathie – betrifft das Zusammenspiel zwischen dem Kopf und dem Kreuzbein in seinen feineren Strukturen über die Pulsation und Fluktuation des Gehirnwassers.


Um den Menschen in seiner strukturellen Gesamtheit zu betrachten, muss ein Osteopath alle 3 Systeme im funktionellen Zusammenspiel untersuchen und therapieren.



Einsatz der Osteopathie in meiner Praxis


Als Untersuchungsformen kommen in meiner Praxis folgende Möglichkeiten zur Anwendung

  • Functional Movement Screen nach Gray Cook (funktionelle Bewegungsmuster)
  • Selective Functional Movement Assessment nach Gray Cook
  • Biomechanische Funktionelle Untersuchung nach Justin Price
  • Klassische manuelle Untersuchungen der Osteopathie

Als Therapieformen wende ich i.d.R. folgende Möglichkeiten an

  • Tiefengewebsmassage und myofaszialer Release manuell und mit Therapiewerkzeugen (Trigger Point Performance Therapie Tools, Black-Roll, etc.)
  • Klassische Osteopathische Behandlungstechniken
  • Dynamische Neuromuskuläre Stabilisierung (Prager Schule)
  • TRX Suspension Training (medizinisch orientierte Techniken)
  • Funktionelle integrierte Bewegungstechniken nach Chuck Wolf

Da Osteopathie nur für Funktionsstörungen geeignet ist, gehören Schädigungen der strukturellen Integrität, wie z.B. Knochenbrüche, Osteoporose, etc. in die Hand der Orthopädie. Bedenken Sie hierbei aber, dass i.d.R. zuerst Funktionsstörungen entstehen, die dann in Strukturschäden münden können.

Definition des Begriffs Osteopathie bei Wikipedia

Wenn Sie nicht sicher sind, ob diese Analyse- bzw. Therapieformen für Ihre Problematik geeignet ist, kontaktieren Sie mich einfach telefonisch oder per e-mail.